INTERNATIONALE DRV-JUNIOREN-REGATTA IN HAMBURG AM 02./03.06.2018

Eingetragen bei: Leistungssport | 0

Die Internationale DRV-Junioren-Regatta mit über 1000 Teilnehmer/innen stellt nicht nur regelmäßig den Höhepunkt der Regatta-Saison in Hamburg dar, sondern ist auch die größte Junioren-Regatta in Deutschland. Die  Nachwuchstalente vom Koblenzer Ruderclub Rhenania Tim Scholz und Luca Schneider starteten erfolgreich in Hamburg und knüpften an ihrer Siegesserie der laufenden Saison an. Im U 17-Leichtgewichts-Doppelzweier zeigten beide ein starkes Rennen. Mit zwei Start- Ziel Siegen ließen sie keinen Zweifel aufkommen, dass sie das schnellstes Boot in Deutschland sind.  Im Einer fuhr Luca ebenfalls als Erster über die Ziellinie und Tim wurde Zweiter. In der gleichen Bootsklasse fuhr Maike Spichal ein beherztes Rennen und ruderte mit zwei Bootslängen Vorsprung zum Dritten auf  Platz 2. Natalie Weber durfte ebenfalls am Siegersteg mit ihrer Crew aus Lahnstein, Marburg und Wiesbaden im Leichtgewichtsvierer U19 anlegen. Einen Überraschungssieg am ersten Regattatag und Platz 2 am Sonntag ruderten Leon Reuß, Maximilian Glöckner( beide Koblenzer Ruderclub Rhenania) in Renngemeinschaft mit Sportlern aus Passau im Leichtgewichtsvierer o.St. U19 heraus. Diese 4 hatten sich das erste Mal in Hamburg zusammen ins Boot gesetzt. Es passte einfach auf Anhieb zusammen und das Boot lief gut.

Fotos:Detlev Seyb/Meinruderbild