WELTCUP POZNAN VOM 21. BIS 23.06.2019

Eingetragen bei: Leistungssport | 0

Dem deutschen Doppelvierer mit Lars Hartig, Timo Piontek, Max Appel und Karl Schulze (Friedrichstädter RG/Koblenzer RC Rhenania 1877/1921 e.V./SC Magdeburg/Berliner RC) fehlten zwei Hundertstel zu Bronze beim Weltcup in Poznan. Im Vorlauf sicherten sie sich mit Platz 2  hinter Polen den direkten Finaleinzug, konnten den Hoffnungslauf und damit Kräfte sparen. Im Finale startete der Vierer gut und hängte sich direkt an die führenden Polen. Auf der zweiten Streckenhälfte setzte sich das polnische Boot ab. Im Endspurt kämpften Deutschland, Australien und Neuseeland um die Plätze 2 und 3. Am Ende waren es nur 2/100 zum Podestplatz. Dir Crew war trotzdem zufrieden, denn sie konnten sich zu den Rennen der Europameisterschaft steigern und den Abstand zur Spitze verringern.

Foto:Detlev Seyb